SURFERNEWS 16 / 2010

Hallo Leute – So,  Mitte Februar, Schnee ohne Ende; woran denken wir alle bei diesem Wetter als erstes: natürlich ans Windsurfen am heimischen Baggersee. Na ja im Ernst, ein bisschen wird’s noch dauern, bevor man sich in  den über den Winter viel zu eng gewordenen  Neopren zwängen kann. Da es noch ein wenig dauert zunächst ein kurzer Rückblick auf die vergangene Saison. Sie begann natürlich wieder mit dem Ansurfen. Dieses fand bei wirklich warmem Wetter statt. Lobend zu erwähnen wäre noch die Tatsache, dass Alle Verständnis für die Einsparmaßnahmen beim An- und Absurfen  hatten.  So, das Sommerfest war ja im letzten Jahr nicht irgendein Fest, sondern auch zugleich  das 25jährige Bestehen des Vereins. Der Vergnügungsausschuss hat ein tolles Fest auf die Beine gestellt. Dafür noch mal ein großes Danke schön. Überhaupt die vielen Helfer. Was wäre ein Verein ohne die tatkräftige Unterstützung  der Mitglieder oder anderer Freiwilliger. Deshalb müssen hier an dieser Stelle auch mal wieder einige namentlich erwähnt werden.  So hat der Rainer immer bestens für Holz zum Grillen und fürs Lagerfeuer gesorgt. Helmut  vom Tauchverein hat uns zweimal mit Benzin für unseren  Stromgenerator ausgeholfen. Die Elektrifizierung ist ja leider immer noch nicht bis zu unserem Vereinsgelände vorgedrungen. Der Surfmops Dieter hat einen Tanzboden organisiert, der seinesgleichen sucht. Dieser wurde auch sogleich  beim Sommerfest aufs Äußerste strapaziert. Es wurde bis in die Nacht hinein ausgiebig geschwoft. Und das Beste am Boden; wir können ihn behalten, so dass die nächsten Tanzabende schon gesichert sein dürften. Erstmals gab es aus gegebenen Anlass  fertige Menüs der Fa. Holz, so dass unserer Griller auch mal entlastet wurden.  Wir konnten  als Gäste nicht nur einige Taucher begrüßen, sondern diesmal  fanden sich auch Surffreunde aus Bruckhausen, bzw. dem benachbarten Tenderingsee in Dinslaken ein. Das schon legendäre Fackelschwimmen fand natürlich auch wieder wie gewohnt statt, wozu sich dann auch einige unsere Gäste  beteiligten. Dieses Fackelschwimmen ist quasi  von der Belastung her gleich hinter dem Hawaii- Triathlon einzustufen; man denke nur an die Seeverhältnisse mit der amerikanischen Wasserpest. Dies war dann für einen unserer Gäste wohl auch zuviel und er musste dann mit dem Surfbrett gerettet werden.  Wofür sind Surfbretter denn sonst auch da? Zwei unserer Gründungsmitglieder, Armin und Rolf, haben diesmal und überhaupt das erste Mal  „gekniffen“, und sich das alles  vom Ufer angeguckt. Da kam dann sofort Wehmut auf und beide versprachen, beim nächsten Schwimmen wieder aktiv zu werden. Einzig die Resonanz ließ wohl ein bisschen zu wünschen übrig; es fanden sich weniger Mitglieder als in den Vorjahren am See ein. Aber das kann man ja nicht erzwingen. Loben müssen wir auch noch mal das Verhalten unserer Hundehalter. Viele sind ja mittlerweile auf den Hund gekommen. Alle Hunde waren brav angeleint und  Herrchen und Frauchen erfüllten die bei uns am See geltende Leinenpflicht. Wir wissen ja alle, das nicht angeleinte Hunde alle den gleichen Vornamen haben: Der tut nix. Neben den offiziellen Veranstaltungsterminen wurde auch spontan gefeiert; z.B. beim Coktailabend vor Rolf Süsselbecks Womo. Dort trat dann der Surmops Dieter

im Boratkostüm( mit Petras Badeanzug) auf. Leider liegt der Redaktion kein Bildmaterial vor. Apropos Wohnmobile und Wohnwagen. Diese für Surfer fast nicht mehr wegzudenkenden Objekte, die es  ermöglichen, uns nach anstrengenden Surfschlägen zu stärken, aufzuwärmen oder auszuruhen, verfügen alle über eine gewisse Infrastruktur. Deshalb möchten wir präventiv noch mal daran erinnern, dass jeder sein Abwasser mitzunehmen hat. Es darf auf keinen Fall am See entsorgt werden. Nicht zuletzt befindet sich unser Gewässer in einer Trinkwasserschutzzone.

Leider gibt’s auch wieder Trauriges zu berichten. Durch Vandalismus entstehen immer wieder Kosten für den Verein. Wieder mal wurden unsere Schlösser, diesmal mit Sekundenkleber, so beschädigt, dass Neuanschaffungen nötig waren.

Jetzt kommen wir aber endlich zum Sportlichen:

Auch in der abgelaufen Saison wurden durch unseren Sportwart und der nötigen Unterstützung der Regattaleitung Vereinsregatten durchgeführt. Erfreulich, dass wir auch eine Zunahme jugendlicher und weiblicher Surfer zu verzeichnen hatten. Für Statistikfreaks hier die Ergebnisse:
Over-All: 1. Marcus Zabel, 2. H. Eichhorn

3. Marcel Klose

Herren: 1. Marcus Zabel, 2. Marcel Klose,

3. Martin KleinZabel,

Master: 1. H. Eichhorn, 2. G. Pankewitz,

3. Klaus Stumpf

Jugend-Damen: 1. Jacqueline Klose,

2. Heike Klose-Stumpf, 3. Christian Stumpf

Damen: 1. Jacqueline Klose,

2. Heike Klose-Stumpf

Jugend: 1. Christian Stumpf,

2. Xaver Beng, 3. Michelle Walgenbach

 

Seit längerem wurde ja das beschaffte Tandem  sehr intensiv genutzt. Daher lag es auch nahe, damit mal an Tandemregatten teilzunehmen. Dies hat dann tatsächlich  auch unser Tandemteam genutzt, sagen wir mal, im olympischen Geiste  abgeschnitten; aber, ganz wichtig, neue Kontakte zu benachbarten Vereinen und Gewässern geknüpft. Damit kommen wir dann auch zum Vorausblick auf die Saison 2010. Zum einen möchte unser Sportwart auch mit den Regattaeilnehmern eine Diskussion anregen, inwieweit auch Interesse besteht,  an auswärtigen Regatten z. B. in Wesel, Bruckhausen, Hilden oder Neuss teilzunehmen. Auf jeden Fall möchte er die Resonanz  jugendlicher und weiblicher Surfer  weiter erhöhen, kleine Workshops bilden, um so in der Gruppe einfach mehr Spaß auf dem Wasser zu haben. Er wird dann auch die Möglichkeit geboten, einen Surfschein zu erwerben. Die Prüfung dazu kann beim Georg vom Surfshop in Xanten vor Ort abgelegt werden. Zum Lernspaß auf dem Wasser wird  sicher auch das neu angeschaffte Surfmaterial beitragen. Unser Sportwart ist jedenfalls voll motiviert.

Last news: Der Surfverein hat jetzt ein Vereinstelefon mit Anrufbeantworter und eine e-mail Adresse. Dort wird jetzt jedem Mitglied die Möglichkeit geboten, Änderungen jeglicher Art, wie Ortswechsel, Bankverbindungen, Status auf einfachste Art mitzuteilen.

Tel. 02859/ 901791

Windurfing-alpen@onlinehome.de Die JHV im April wird bedingt durch Vorstandswahlen  einige Veränderungen ergeben. Wir hoffen auf rege  Teilnahme und wünschen Allen eine schöne Saison 2010.